Neue Zähne

Mit Ihren „Neuen Zähnen“ - Kronen, Brücken, Implantate und herausnehmbaren Zahnersatz – erhalten Sie Ästhetik, Funktionsfähigkeit und Lebensqualität zurück. Ihre „Neuen Zähne“ stellen das natürlich-schöne Aussehen einer intakten Zahnreihe wieder her, stabilisieren den Halt der übrigen Zähne im Kiefer, sorgen für gutes Kauen und richtiges Sprechen. Achten Sie jetzt besonders auf eine konsequente und intensive Zahnpflege. Dann können Sie Ihre natürlichen Zähne noch lange erhalten und sich jahrelang an Ihren „Neuen“ erfreuen. Wir haben dazu individuell abgestimmte Beratungs- und Betreuungskonzepte für Sie bereit. Fragen Sie uns, wir beraten sie gerne.

An vieles muss man sich erst gewöhnen....

Bereits auf die kleinsten Partikel reagieren die Zähne sehr sensibel. So ist es nicht verwunderlich, dass jeder Zahnersatz erst einmal als ungewohnter Fremdkörper empfunden wird.

Das Sprechen besondere Laute – beispielweise „s“ und „sch“ oder „f“ – muss bei bestimmten Versorgungslösungen durch lautes Vorlesen neu geübt werden. Ebenso erfordert das Kauen oder Abbeißen manchmal bei der Eingewöhnung ein bisschen Geduld. Gleich nach dem Erhalt Ihrer Neuen Zähne sollten Sie jedoch gleichmäßig aufbeißen können. Dies verhindert einseitige Belastung. Aber auch scheinbar gut sitzende herausnehmbare Neue Zähne können Druckstellen verursachen. In diesen Fällen sollten Sie umgehend Ihren Zahnarzt aufsuchen. Er kann die Druckstellen erkennen und den Zahnersatz meist ohne großen Zeitaufwand fein abstimmen. Ähnliches gilt für den nachlassenden Halt einer Prothese. Der Kiefer verändert sich beispielsweise durch Ausheilungsvorgänge und durch lange Tragedauer des Zahnersatzes. Deshalb muss die Passform von Zeit zu Zeit nachgebessert werden. Tragen Sie ihre Zähne daher konsequent Tag und Nacht. Dies stabilisiert die Stellung noch erhaltener natürlicher Nachbarzähne.

Die Prothese passt besser und hält länger. Auf gar keinen Fall sollten Sie selbst an Ihrem Zahnersatz oder dessen Verbindungselemente herumbasteln. Sie können durch unsachgemäßes „Werkzeug“ leicht beschädigt werden. Die Lebensdauer ist durch intensive Kauleistung begrenzt.

Tipps für die Pflege Ihrer „Neuen Zähne“

Nicht nur bei den natürlichen Zähnen ist eine konsequente und gründliche Zahnreinigung das oberst Gebot, sondern gerade bei den Neuen. Die Eingliederung von Neuen Zähnen kann Nischen schaffen – ideale Schlupfwinkel, in denen sich leicht Speisereste und Bakterien festsetzen können.

Diese kann zur Erkrankung der Zähne und des Zahnfleisches führen. Da Zahnersatz oft große Teile des Gaumens und des Kiefers bedeckt, ist eine natürliche Selbstreinigung durch den Speichelfluss nicht mehr gegeben. Nicht entfernte weiche Beläge verhärten im Laufe der Zeit zu Zahnstein. Ihr Zahnarzt kann nicht nur Ihre natürlichen Zähne, sondern auch Ihren Zahnersatz professionell reinigen, ihn wieder hygienisch frisch und ästhetisch machen.

Je nach Art Ihrer künstlichen Zähne sollten Sie Folgendes achten.

Festsitzender Zahnersatz

Nicht nur Zähne und Zahnfleisch mit Zahnbürste und Zahnpasta reinigen, sondern vor allem den Zahnfleischsaum zwischen den Zähnen täglich mit Zahnseide reinigen. Nischen an Zahnflächen und im Zahnzwischenraum mit speziellen Einbüschelbürsten und Multifloss-Zahnseide säubern.

Herausnehmbarer Zahnersatz

Nach jeder Mahlzeit mit wasser abspülen, auf jeden Fall aber abends wie die natürlichen Zähne mit Zahnbürste und Spezialzahnpaste reinigen. Pasten mit geringer Abrasivität und speziellen Prothesenreinigungsbürsten sind besonders schonend.

Ebenso nicht parfümierte Seife an Stelle von Zahnpaste. Reinigungstabletten vermitteln ein zusätzliches Frischegefühl, reichen für die Entfernung von Zahnbelägen aber nicht aus. Aber bei Vollprothesen einmal pro Tag die Mundschleimhaut mit einer weichen Zahnbürste massieren. Dies fördert die Durchblutung und beugt Entzündungen vor. Wenn Sie ihre Prothese einmal nicht tragen, legen Sie diese einfach in ein Glas Wasser.

Kontrolle beim Zahnarzt

Ein regelmäßiger Check-up beim Zahnarzt kann

· die Hygiene des Zahnersatzes kontrollieren

· Beläge von speziellen Reinigungs- und Poliergeräten entfernen

· die Haltekraft der grazilen Verbindungselemente nachstellen

· die Funktion des kompletten Gebisssystems überprüfen

· beginnende Karies und Parodontitis wie auch Schäden am Zahnersatz rechtzeitig erkennen und beheben

template joomla by JoomSpirit