Gesunde Zähne

Gesunde Zähne

Gesunde Zähne sind leider nicht selbstverständlich. Sie müssen vielmehr durch richtige Pflege geschützt und erhalten werden. Zahngesundheit hat 4 Säulen:
    1) gründliche Zahnreinigung
    2) Fluorid-Anwendung,
    3) Zahngesunde Ernährung,
    4) Beratung, Schulung und Kontrolle durch den Zahnarzt.

Erfahrungen der letzten Jahrzehnte haben gezeigt, dass durch eine Kombination dieser Maßnahmen Zähne und Zahnfleisch sicher und effizient vor Erkrankungen geschützt und ein Leben lang gesund erhalten werden können. Unter Berücksichtigung der folgenden Tipps können Sie selbst viel dazu beitragen.

Gründliche Zahnreinigung

Eine regelmäßige und weitgehende vollständige Entfernung von Zahnbelägen (Plaque) ist die beste Vorbeugung für Zähne und Zahnfleisch. Denn ein sauberer Zahn wird nicht krank. Dazu müssen die Zähne jedoch einmal am Tag etwa drei Minuten lang systematisch nach einer geeigneten Putzmethode gereinigt werden. Die leicht schräg angesetzte Bürste rüttelt am Zahnfleischrand und wird zum Zahn hin ausgewischt. Bei Schneide- und Eckzähnen wird die Bürste senkrecht gehalten und nur auf den Kauflächen hin und her bewegt. Dies sollte möglichst am Abend nach der letzten Mahlzeit geschehen, um den Bakterien nachts keine Chance zu geben.

Weil auch mit der besten Putztechnik die Zahnzwischenräume nur schwer gereinigt werden können, sollten zusätzlich einmal pro Tag spezielle Zahnzwischenraumbürsten oder Zahnseide zum Einsatz kommen. Gründliche Zahnreinigung ist nicht nur ein guter Schutz vor Karies, sondern auch besonders wichtig für die Vorbeugung von Zahnfleischerkrankungen. Mit der professionellen Zahnreinigung werden auch die schwierigsten Ecken und Winkel erreicht und Ihren Zähnen maximale Sauberkeit geben. Wir beraten Sie darüber gerne.

Fluorid-Anwendung

Fluoride machen den Zahnschmelz weniger anfällig für Säureangriffe und die Ansiedlung von Bakterien. Weil sie auch herausgelöste Mineralien wieder in den Zahnschmelz zurückschleusen, sinkt das Risiko einer Karies.
Am häufigsten werden Fluoride heute eingesetzt in Form von Zahnpasten, Mundspüllösungen oder Gelees, die einmal wöchentlich eingebürstet werden. Weitere Möglichkeiten sind Tabletten, Dragees oder angereichertes Speisesalz. Wir können mehrmals pro Jahr eine schützende Fluorid-Schicht auf die Zähne auftragen oder aus einer Vielfalt von Möglichkeiten das für Sie oder Ihre Familienangehörigen optimal angepasste Fluorid-Programm erarbeiten.

Zahngesunde Ernährung

Sich „zahngesund“ zu ernähren bedeutet in erster Linie, ein Bewusstsein für zahnschädigende Nahrungsmittel oder deren Inhaltsstoffe zu entwickeln. Denn der größte „Feind“ der Zähne sind zuckerhaltige Speisen und Getränke. Je länger und klebriger diese Stoffe auf den Zähnen haften, desto größer ist die Kariesgefahr.
Bei der Zusammenstellung Ihrer Mahlzeiten sollten Sie deshalb auf zuckerfreie Lebensmittel achten oder auf Zuckeraustauschstoffen und zahnschonenden Süßigkeiten ausweichen. Auch der Verzicht auf Zwischenmahlzeiten oder „Pausensnacks“ tut Ihren Zähnen gut. Ihre Ernährung sollte ausgewogen und abwechslungsreich sein und Sie mit Vitaminen, Mineral- und Ballaststoffen versorgen. Ihr Zahnarzt kann Sie mit speziellen Ernährungsplänen beraten und ungesunde Nahrungsanteilen und Gewohnheiten auf die Spur kommen. Tun Sie auch hier etwas für Ihre Gesundheit und fragen Sie uns, wir helfen gerne weiter.

Zweimal jährlich zur Kontrolle

Die regelmäßige Kontrolle Ihrer Zähne ist wichtig, um Erkrankungen von Zähnen und Zahnfleisch möglichst frühzeitig zu erkennen. Denn kleinere Schäden lassen sich einfach und ohne großen Aufwand beheben.
Zusätzlich Wissen, wie Sie sich vor Zahn- und Zahnfleischerkrankungen schützen können, spart Ihnen viel Geld und erhält Ihre Gesundheit.

template joomla by JoomSpirit